Elke Oelmann kandidiert als Samtgemeindebürgemeisterin

Vier Frau in Hibbelers Scheune

Für die Barnstorfer Samtgemeindebürgermeisterwahl am 12. September liegt seit Kurzem ein neuer Hut im Ring. Elke Oelmann, amtierende Bürgermeisterin des Fleckens Barnstorf, verkündete in einer nichtöffentlichen Ratssitzung am 23. Februar ihre Kandidatur.

„Ich selbst wollte und will viel verändern, die Probleme der Menschen ernst nehmen und die Samtgemeinde nachhaltiger gestalten. „Dies gelingt nicht im Ehrenamt, sondern nur als Hauptverwaltungsbeamtin und deshalb kandidiere ich.“

Elke Oelmann

Oelmann wäre nicht nur die erste Grüne Bürgermeisterin, sondern auch die erste Grüne Samtgemeindebürgermeisterin in Barnstorf, sollte sie die Nachfolge von Jürgen Lübbers antreten. Insgesamt stellen die Grünen bundesweit nur wenige Bürgermeister und Bürgermeisterinnen. Wahlen in beispielsweise Hannover, Osnabrück oder Bad Bevensen hätten aber gezeigt, „dass die Parteienzugehörigkeit nicht das Wichtigste ist, sondern dass Motivation, Glaubwürdigkeit und Inhalte entscheidend sind.“ Auch das ist ein Grund, aus dem Oelmann sich nun für die Kandidatur entschied.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.